Lecker Schmecker Vegan Essen! auf einer größeren Karte anzeigen
geschrieben am 15.08.2012 um 01:19 Uhr - 6 Kommentare - Share:

Letzten Samstag war es mal wieder so weit: Veggie Street Day in Dortmund!
Ich war 2010 das erste Mal da und fand es insgesamt schon ganz cool. Letztes Jahr hat es dann leider nicht geklappt, aber dafür war ich dann dieses Jahr wieder dabei!

Den VSD gibt es seit 2006 in Dortmund und seit 2010 auch in Stuttgart. Es gibt viele Infostände, Klamottenstände, ein Bühnenprogramm mit z.B. Musik und Kochshows und das wichtigste, nämlich Essensstände, natürlich auch.
Im Grunde also alles, was das vegane Herz aufblühen lässt (okay, Essen alleine würd auch schon reichen ;) )!
Das Ganze findet direkt in der Innenstadt statt, damit auch alle nicht-veganen Shopper_innen drauf aufmerksam gemacht werden und sich informieren können.
Demnach ist es auch bei den beiden Malen, bei denen ich da war recht voll gewesen. Die ganzen Stände sind ziemlich gut besucht und insbesondere vor den Essensständen bilden sich lange Schlangen.

Was gab es also dieses Jahr für coole Sachen?
Ehrlich gesagt bin ich eine mega faule Person. Damit erkläre ich also jetzt einfach mal, dass ich nicht ganz so viel Lust hatte jeden einzelnen Stand ganz genau zu inspizieren ;)
Wo ich 2010 noch viele Sachen genauer angeschaut und einige Flyer mitgenommen habe, hab ich mich dieses Mal wohl primär auf menschliche Kontakte fokussiert. Soll heißen ich habe einen Batzen sehr netter und lieber Leute getroffen und kennengelernt.
Trotzdem bin ich natürlich einmal über den ganzen Veranstaltungsort geschlendert und hab auch einige Blicke auf coole Stände geworfen, von denen viele schon durch das Internet oder auch lokal bekannt sind.
Das wären beispielsweise die Stände vom Vegan Wonderland bzw. Vegan Wondercakes mit Heimvorteil, Roots of Compassion, Avenging Animals oder auch der Vebu, Vegani, Taifun, Wilmersburger, Vantastic Foods, Hof Butenland und vieles mehr.
Dass man sehr viele Stände bereits aus dem Internet kennt und oftmals dort eh bestellt, sorgt auch dafür, dass man weniger Interesse hat, was aber wiederum dafür sorgt, dass man nicht genau weiß, ob es für den VSD nicht anderen oder cooleren Kram gegeben hat, den man online nicht mal eben bestellen kann.

Dazu gab es wie immer ein Bühnenprogramm, von dem ich nur etwas gute Musik und den Anfang einer Zaubershow mitbekommen habe.
Generell war es gefühlt deutlich voller als noch vor zwei Jahren, was wohl zusätzlich dazu beigetragen hat, dass ich eher weniger an den Ständen rumgehangen habe, wobei man das bei den Essensständen ja kaum vermeiden kann.
Wie bereits gesagt, sind die Essensstände sichtbar am begehrtesten.
Ich war erst relativ spät in Dortmund und hatte schon Angst, dass es nichts mehr für mich zu Essen gibt. Dann war ich da und hatte das Problem, dass es viel zu viel zu Essen für mich gab.
Massenweise Kuchen, Cupcakes, Pizza, Paella, Falafel, Burger, Döner, Eis, Fruchtspieße mit Käse Schokolade, um nur ein paar zu nennen.
Mein Plan war es ja eigentlich Döner, Pizza und Burger zu vereinen, aber erstaunlicherweise konnte ich trotz enormer Gefrässigkeit meinerseits nur einen Döner verdrücken.
Ein Déjà-vu sozusagen, hab ich doch 2010 auch schon einen Döner dort gegessen und immerhin noch einen Happen Burger.
Der Döner war wie schon zwei Jahre zuvor sehr lecker und auch wie vor zwei Jahren musste man, um überhaupt einen der begehrten Döner zu bekommen, erst einmal mindestens 30 Minuten in einer Riesenschlange stehen.
Einmal quer über die Fußgängerzone. Und ratet mal, wer immer dort gestanden hat, wo die Leute durch wollten und sind ;)
Interessanterweise standen in der Megaschlange auch Leute hinter mir, die sich darüber unterhalten haben, dass sie ja Fleisch essen würden, aber auch gerne mal so etwas essen würden.
Noch weiter dahinter stimmten dann Leute ein, die ganz schnell klarstellen wollten, dass sie ja auch Fleisch essen.
Schon recht bescheuert eigentlich. Bloß nicht zu den Freaks gehören, was?
Aber immerhin besser als die Leute mit Abscheu gegen alles pflanzliche (OMG da ist Salat in meinem Big Mac!!!!).
Vielleicht hat es aber doch irgendwie geholfen und diese Leute haben sich ein paar Flyer und Infos mit nach Hause genommen. Dass veganes Essen super schmeckt, wissen sie ja schon einmal :)

Wo war ich stehen geblieben? Natürlich beim Essen, wo sonst?
Der Döner war wie gesagt ziemlich lecker, wenngleich ich auch eher Fan von mehr Salat und weniger Döner bin. Dafür wurde ich daran erinnert, dass Seitandöner doch deutlich cooler ist als meine momentane lieblingsfaule Version aus TVP-Schnetzeln ;)
Als ich meinen Döner endlich in Händen hielt, hatte sich der mega Plan sich mit dem Döner in die Burgerschlange zu stellen (und mit dem Döner und dem Burger in die Pizzaschlange) eh erledigt, da die Burger auf einmal aus waren.
Pizza hab ich keine mehr gesehen und Kuchen auch nicht mehr.
Dafür gab es noch Eis, welches im Gegensatz zu einem Burger oder einer Pizza auch noch wunderbar in meinen Magen gepasst hat.
Eigentlich eine nicht ganz so coole Idee, da ich das leckere Eis von Signor Verde aus Köln theoretisch ständig essen kann.
Aber weil es so lecker ist und der Kuchen halt aus war, musste ich mir quasi zwei Kugeln holen!

Joa, Döner, Eis und dann ging es zum Cakes'n'Treats mit dem Vegilicious, einem rein veganen, kleinen Supermarkt direkt nebenan, um ein paar Leute einzusammeln.
Beide Läden liegen quasi direkt um die Ecke von der VSD-Location und deswegen gab es im Cakes'n'Treats eine Schlange und im Vegilicous eine mega Schlange einmal durch den ganzen Laden.
War ganz interessant sich mal beides anzugucken, wo man doch schon viel darüber gehört hat.
Im Cakes'n'Treats ist mir dann als erste die Softeis-Maschine aufgefallen.
SOFTEIS!!
Meine Mitstreiter wurden von dem schon nicht ganz so günstigen Preis von 2,50€ für ein kleines Softeis abgeschreckt, aber ich musste es einfach haben. Musste!
Und das trotz gerade erst gegessenem Eis, aber ich habe Softeis schon immer geliebt.
Also hab ich mir ein Vanillesofteis geholt, was sich aber leider als Fehler herausgestellt hat.
Ich hatte noch kurz überlegt, ob ich nicht Schoko-Nuss/Vanille gemischt nehmen soll, da nur Schoko-Nuss natürlich direkt rausfällt, weil Vanilleeis mein Oberfavorit ist.
Leider hab ichs nichts gemacht, denn das Vanillesofteis hat zu meinem Bedauern nur nach Sojamilch geschmeckt :(
Echt schade. Weiß auch nicht, ob das immer so sein soll, aber ich werde nächstes Mal auf jeden Fall die gemischte Variante testen.

Dann ging es auch schon wieder nach Hause. Und das ganz total blöd- und dummerweise ohne die Wilmersburger Käsescheiben, die ich schon kurz nach Ankunft gesehen hatte.
Kann man ja später kaufen, wenn man denn dran denkt. Es ist auch nicht so, als hätte ich nicht gerade erst eine Großbestellung an veganem Käse und anderen Sachen getätigt.
Aber ich bilde mir jetzt einfach ein, dass der Scheibenkäse eh schon aus war. Den ganzen Tag oder so ;)
Nichtsdestotrotz ein toller Tag mit tollen Menschen und tollem Essen. Und 2013 dann doch wieder was mehr Stände gucken :)


Kommentare

Richard

15.08.2012 um 11:24 Uhr
ich bin immer wieder begeistert, dass du anscheinend soja
genau so wenig magst wie ich, deswegen liebe ich deine
ausgefallenen rezepte und bin froh über jeden deiner
artikel. immerhin hat mir des zu meinen veganen
anfangszeiten sehr geholfen. DANKE! vielleicht komme ich
nächstes jahr mal nach dortmund.

Phosphor

19.08.2012 um 11:17 Uhr
"Einmal quer über die Fußgängerzone. Und ratet mal, wer immer dort gestanden hat, wo die Leute durch wollten und sind ;)"

Ich :). Nein im ernt, bei mir gingen soviele Kinderwagen durch...

Mieze

09.09.2012 um 13:00 Uhr
ich war dieses Jahr sowohl in Dortmund als auch in Stuttgart
(und das mit jeweils drei stunden anfahrtszeit :-) ).

muss sagen, ich mag den Stuttgarter lieber. der platz ist
übersichtlicher, die schlangen nicht so lang und irgendwie
ist alles ein bisschen ruhiger, weil nicht dauernd leute
durchwollen, die mit vegan so gar nichts anfangen können.
das hat mich nämlich wirklich etwas gestört. habe beim aufs
essen warten sehr oft "schon wieder diese ökofreaks, sind
überall nur im weg" gehört. das gibt dann irgendwie eher
negative aufmerksamkeit, statt positivem interesse :(

martin

20.05.2013 um 20:51 Uhr
War gestern zum ersten mal beim Vegan Street Day und fand die Veranstaltung bis auf das Wetter (mittags war das Wetter noch gut - bis Wind aufkam und ne Frau vor mir auf meine Aussage "Hoffentlich regnets nicht" mit "Das hält" geantwortet hat. Ne minute später begann der vierstündige Dauerregen.) sehr cool.

Weiß nicht wann ich das letzte mal so viele angenehme Leute um mich herum hatte. Es gab zum Glück keinerlei Esoterik oder Pseudowissenschaft neben dem eigentlichen Thema, stattdessen zusätzlich auch Stände zu Fairtradesachen. Gut fand ich vor allem auch die offenen Diskussionen am Ende jedes Vortrags.

Nächstes Jahr bin ich auf jeden Fall wieder dort.

astrid

10.08.2013 um 22:31 Uhr
was sind denn TVP-Schnetzel?

Ricarda

22.08.2013 um 11:43 Uhr
Das sind die Sojadinger, die man erst in heißem Wasser einweichen muss. Gibt es in verschiedenen Größen wie Hack, Schnetzel, Medaillons oder solche Big Steaks.

Kommentar verfassen

Name:
E-Mail:
Text:
Captcha

Neue Rezepte

26.06.2013

Barbecue Sauce

Leckerste BBQ Sauce!

26.06.2013

Joghurt-Frucht-Haselnuss-Dessert

Frisches und leckeres Dessert!

26.06.2013

Rote Grütze

Alleine oder mit Puddingkram!

26.06.2013

Tofu in Cornflakespanade

Deutlich cooler als mit Paniermehl!

26.06.2013

Weißweinsahnesauce

Passt gut zu Spinat, Reis und Pilzen.

Beliebte Rezepte

21.06.2012

Gemüse-Nudelauflauf

Mega leckerer Nudelauflauf mit viel leckerem Gemüse!

30.09.2011

Gulaschsuppe

Schmeckt perfekt wie aus der Dose!

23.02.2013

Cocktailjoghurtdressing

Leckeres Joghurtdressing für Salate.

26.06.2013

Weizentortillas

Fertig zum Einrollen!

26.06.2013

Austernpilz-Rucola-Pasta

Pasta und Austernpilze zusammen sind super!